Wahl Schriftgrösse
Schriftgrösse verkleinern Schriftgrösse vergrössern

Suche

Ausländerrecht
Die Rechte der in Liechtenstein lebenden Personen aus dem Ausland sind gesetzlich geregelt. Für Personen aus dem EWR-Raum und der Schweiz gilt seit dem 1. Januar 2010 das Gesetz über die Freizügigkeit für EWR- und Schweizer Staatsangehörige, das Personenfreizügigkeitsgesetz und die Personenfreizügigkeitsverordnung. Dieses Gesetz setzt vor allem die Richtlinien der Europäischen Union über das Recht der Unionsbürger um, sich in den Mitgliedstaaten frei aufhalten zu können. Für die bei uns lebenden Personen aus den restlichen Staaten der Welt gilt seit dem 1. Januar 2009 das Gesetz über die Ausländer, das Ausländergesetz.
 
Beide Gesetze enthalten Artikel über die Integration, im Personenfreizügigkeitsgesetz im Sinne eines zu erreichenden Zieles, im Ausländergesetz als verbindliche Leistung.
Das Ausländergesetz (AuG) regelt den Aufenthalt von Personen, die nicht aus einem EWR-Staat oder der Schweiz stammen. mehr  >
 
Die Ausländer-Integrationsverordnung (AIV). mehr  >
 
Das Personenfreizügigkeitsgesetz (PFZG) regelt den Aufenthalt von Personen aus einem EWR-Staat oder der Schweiz. mehr  >
 
Die Personenfreizügigkeits-Verordnung  (PFZV) . mehr  >
 
Entscheidungen der liechtensteinischen Gerichte. mehr >
 
Ausländer- und Passamt, 9490 Vaduz, Tel. + 423 236 61 41 - info@integration.li